Archiv des Autors: simpleki

amon tobin – nicht zu verwechseln mit timon und pumbaa

Vor ein paar Tagen war ich auf einem Konzert von Skrillex, einem Dubstep DJ aus den USA. Und ja, ich hatte starke Bedenken, was mich auf und vor der Bühne erwarten wird. Aber am Ende war ich doch irgendwie begeistert und um eine Erfahrung reicher. Aber um Skrillex, geht es hier nicht.

Nachdem ich ein paar Fotos und Videos vom Konzert bei Flickr hochgeladen habe, bekam ich eine Mail mit der Nachricht, dass der User FORMAT ein Foto vom Konzert kommentiert hat. Er wies mich freudlich darauf hin, dass doch das gesamte Bühnenkonzept von Amon Tobin geklaut wäre und das auch noch schlecht.

Im ersten Moment war ich genervt, weil natürlich wieder jemand alles besser weiß und die ganze Welt gesehen hat. Trotzdem hat mich die Neugier gepackt, da ich noch nie den Namen Amon Tobin gehört habe. Tatsächlich handelt es sich um einen brasilianischen Elektrokünstler, der bereits seit Jahrzehnten aktiv ist. (Ich jedenfalls hatte noch nie von ihm gehört).

Direkt unter den Top 5 Videoergebnissen bei meiner Recherche, stieß ich auf einen Trailer zu seiner Tourproduktion zum 2011er Album ISAM – und ja – es ist von Skrillex geklaut – und ja- nicht mal gut.

Was man in diesem Trailer bereits an Videoprojektionen um die Ohren gehauen bekommt, will ich mir gar nicht live in einem Club oder einer Halle vorstellen. Da waren auf jeden Fall Profis mit sehr viel Leidenschaft am Werk, was der Trailer nur bestätigt.

Mehr kann man gar nicht sagen, außer: unbedingt anschauen!

<p><a href=“http://vimeo.com/24502224″>Amon Tobin ‚ISAM‘ Live (Extended Trailer)</a> from <a href=“http://vimeo.com/ninjatune“>Ninja Tune</a> on <a href=“http://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

Advertisements
Getaggt mit , , ,

da kram ich doch gleich mal in meinen alten kinderzeichnungen nach

Als ich gestern zu meinen Eltern gefahren bin, um im Garten zu lesen, fiel mir die Januar-Ausgabe VIEW in die Hände und damit auch eine unglaubliche Geschichte bzw. die beste Idee überhaupt.

Wendy Tsao (aus Vancouver, Kanada) meldete ihren Sohn beim Kindergarten an und wurde dabei gebeten, dem Sohn ein Kuscheltier mitzugeben. Was für viele Eltern eine Routineaufgabe gewesen wäre, bei der jeder einfach in eine große Box gegriffen hätte, erwies sich für Wendy als Kreativleistung, da ihr Sohn nämlich keins hatte. Aber anstatt einfach in die nächste Mall zu gehen und eins zu kaufen, schnappte Sie sich eine seiner letzten Zeichnungen die ein Fantasiewesen zeigte und nähte dieses Unikat.

Ihr Sohn erkannte es sofort, denn schließlich hatte er es erschaffen.

Tja und aus so einer wunderbaren Idee hat Wendy dann gleich ein Geschäftsfeld gemacht und bietet nun weltweit an, individuelle Kuscheltiere anhand von Zeichnungen oder Bastelarbeiten zu erstellen.

Ich hoffe ich bekomme auch irgendwann eine Zeichnung in die Hand um diese nach Kanada zu schicken. Und hier nun ein paar einzigartige Beispiele…….

 

Mit Wendy Kontakt aufnehmen kann man über Ihre Homepage oder via Facebook und ganz ganz ganz viele weiter tolle Beispielarbeiten findet man in Wendys Flickrgalerie

Getaggt mit , ,

pommes lampe

Ok, die Lampe PommesPendant hat einen komischen Namen, denn nach Pommes sieht die Lampe nicht aus, aber eben nach deren Verpackungen.

Inspiration liegt also um die Ecke, beim Imbiss, und wenn die Lampe dann noch schönes Licht spendet: warum eigentlich nicht!

Hauptsache sie riecht nicht nach Pommes 🙂

Getaggt mit , ,

the devil aus berlin

Gute Musik kommt ab und zu auch aus Braunschweig…..naja, zumindest ursprünglich, denn Oliver Koletzki lebt nun schon unendlich lange in Berlin, was sicher auch befruchtender bei den Kollaborationen ist.

THE DEVIL IN ME ist die erste Single vom neuen Album „Großstadtmärchen 2“ welches im März erscheint und mit Jan Blomqvist einen charismatischen Gastsänger am Mikro hat. Und noch viel besser als der Radio Edit geällt mir die Acoustic Version:

Like Like Like Like Like Like Like Like Like

Getaggt mit , , , , , ,

ohne meine bartmütze geh ich nicht raus

Vielleicht das perfekte Geschenk, wenn man selbst zu feige ist, dieses wunderbare Stück Mode selbstsicher auf der Straße zu tragen. Auf jeder Fall ein Hingucker, welches fröhliche Gesichter zaubern wird, in das eigene und das aller anderen Passanten!

Getaggt mit , ,
%d Bloggern gefällt das: